Die Methode

Wie es zu merima© kam wollen Sie wissen?

merima® ist eine manuelle Meridiantherapie, bei der mit gezielten Streichbewegungen auf definierten Bahnen harmonisierende Impulse gesetzt werden. Dabei kann das komplette Meridiansystem über die Füße angesprochen werden. Bei der Entwicklung der Methode wurden die Kenntnisse der Reflexzonentherapie am Fuß („Herzlichen Dank an die wertvolle Arbeit, liebe Hanne Marquardt“) und der klassischen Meridiantherapie, sowie der APM nach Penzel herangezogen.
Für den Praxisalltag ist die Methode vielversprechend, weil eine große Zahl von Patienten*Innen sehr gern über die Füße berührt werden mag. Zudem erreichen wir über die Reflexzonen den ganzen Menschen. Die zweite Achse, Meridiantherapie und Energiefluß, betrachtet den Menschen ebenso ganzheitlich und legt den Focus auf „Energie muss fließen“ und Störfeldbehandlung. Die gezielte und geschickte Verbindung zweier großartiger Ansätze ließ eine neue Meridiantherapie entstehen. Hier wird die Gesamtheit des Meridiansystems ausschließlich über die Füße angesprochen- und das mit sanften Strichen. Besondere Bedeutung haben hierbei die „innere Mitte“, die Störfeldsuche, Narbenbehandlung und die Harmonisierung der Beckenstatik. Auf der Basis harmonisierender Reize kann auch innerhalb der Behandlung, mittels Tastbefund, schnell auf die vegetative Situation des Patienten/In reagiert werden. Aufgrund der sanften Grifftechniken ist diese Methode auch für Schmerzpatienten und kleine Kinder sehr geeignet. Schauen Sie einmal den Film an, dann bekommen Sie einen Eindruck von dieser feinen Arbeit. Oder suchen Sie einfach einen Therapeuten/In auf und spüren einmal in eine Behandlung rein. So lässt sich vielleicht noch besser wahrnehmen, wie sanft und tiefgreifend die merima®- Methode wirken kann.
Bei der Suche nach einem Therapeuten in Ihrer Nähe sind wir gern behilflich.

Ihr Rainer Lüth
Begründer von merima®